Kaninchenhop - Nö, wollen wir nicht!

 
 

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wenn sich die Kaninhop-Freunde aufregen, wenn Tierschützer dieses als nicht artgerecht bezeichnen.


Dabei sieht man in der Natur schon keine Kaninchen an der Leine ;o)


Die Kaninchen dann mit zu schleppen auf Veranstaltungen etc., setzt dem ganzen dann noch die Krone auf und ich bin sicher, die Langohren würden sich viel lieber dafür entscheiden zu Hause im Garten oder in der Wohnung bei ihrem Partner zu bleiben.


Aber, es zählt ja leider nur, was der Besitzer will.

 

Ich persönlich sehe diese „Sportart“ ja auf Messen und sehe, was die Kaninchen zu fressen bekommen und in den meisten Fällen sitzen sie dann auch ohne Partner in diesen kleinen Gitterboxen.

 

Ich bitte diejenigen darum, sich mal wirklich mit dem Thema Kaninchen zu befassen und was sie benötigen um ein artgerechtes Leben zu führen.


Wenn man mal ein bisschen nachdenkt, dann wird schnell klar, dass Kaninchen weder an eine Leine gehören, noch auf Veranstaltungen etc.


Das ist auch keinesfalls mit dem Wort „Tierlieb“ zu erklären.

 

Anstatt solch einem Hobby nachzugehen, könnte man auch mal was ehrenamtliches machen.
Es gibt so viele andere Möglichkeiten, als seine Tiere für was auch immer zu benutzen...

 

Ich würde meinen Kaninchen so etwas nie zumuten wollen.
Weil ich sie Liebe!

 

Und wenn man nicht weiß, wie man seine Kaninchen beschäftigen kann/soll, bekommt hier ein paar Tipps.


Beschäftigung von Kaninchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Stephan Tomaschek (Samstag, 21 Juni 2014)

    In den t-online Nachrichten gab es einmal einen Bericht über diesen "Sport", der wurde dann von einem Leser mit dem spöttischen Kommentar bedacht, "und dann hüpfen sie von selber in die Pfanne". Fand ich sehr passend.

    Stephan (den 21. Juni 2014)


Für Kaninchen   in Not, die