Was ist ein „Unfallwurf?“

Als Unfallwurf bezeichnet man einen Wurf junger Kaninchenbabys, die nicht geplant oder auch vorhersehbar waren.

                                Warum gibt es immer wieder Unfallwürfe?

Die Geschlechtsbestimmung bei kleinen Kaninchen ist nicht so ganz einfach, weil sich die Hoden und der Hodensack erst nach ein paar Wochen deutlich zeigen.
In Zoohandlungen werden die Kaninchen oft viel zu jung von der Mutter getrennt und verkauft.
Oft sind die Mitarbeiter auch nicht genug geschult, um die Geschlechtsbestimmung richtig durchzuführen.
Es kommt auch vor, dass man aus einer Zoohandlung ein weibliches Kaninchen mitnimmt und zu Hause feststellt, dass es bereits schwanger ist.

Wenn man ein Kaninchen von einem Züchter kauft, dann sollte man immer darauf achten, dass diese Kaninchen bereits kastriert sind oder aber in dem Kaufvertrag steht, dass diese kastriert werden müssen.
Das macht einen seriösen Züchter aus.

Wenn man von privat Kaninchen übernimmt, kann man sich auch nie sicher sein ob nicht evtl. schon Nachwuchs unterwegs ist oder ob die Tiere kastriert sind.
Hier kann der Tierarzt nachsehen und die Frage beantworten.

                                   Wann sind Kaninchen geschlechtsreif?

Kaninchen sind ca. ab der 12. Woche geschlechtsreif, manchmal jedoch auch schon früher.
Daher sollte man hier schon über eine Frühkastration nachdenken.
Dies wäre so ab der 10. Woche möglich, wird aber nicht von jedem Tierarzt durchgeführt.
Gerade bei männlichen Kaninchen ist es keine große Sache die Hoden zu entfernen. Der Tierarzt macht dies innerhalb von 15 Minuten.
Am besten ist noch eine Inhalationsnarkose, um dem bekannten Narkoserisiko vorzubeugen.

                                    Wie verhindert man einen Unfallwurf?

Am besten nimmt man von Anfang an kastrierte Tiere bzw. achtet zumindest darauf, dass das männliche Kaninchen kastriert ist(bei einem Pärchen)*.

                                                 Was kostet eine Kastration?

Das ist von Tierarzt zu Tierarzt unterschiedlich, da hier meist noch die Nachsorge im Preis enthalten ist, wie z.b. das Fäden ziehen.
Es können Kosten zwischen 60,00 € und 150,00 € auf einen zukommen, wobei die Kastration der weiblichen Kaninchen aufwendiger und somit dann auch die teurere Variante ist.

Wo bekommt man kastrierte Tiere?

-Tierheime
- Kaninchenschutzorganisationen

*Hier noch eine kleine Info zum Thema Kastration bzw. warum eine Kastration zwingend notwendig ist.

Mal abgesehen davon, dass man dann Nachwuchs bekommt, können sich zwei männliche Tiere, die nicht frühzeitig kastriert wurden, böse Verletzungen zufügen, wenn diese die Geschlechtsreife erreichen. Unkastrierte Rammler können niemals zusammen gehalten werden, denn sie kämpfen bis aufs Blut und im schlimmsten Fall kommt es zum Tod von einem der Männchen.
Hält man zwei weibliche Kaninchen zusammen kann es auch hier zu Zickereinen kommen, wenn diese nicht kastriert sind. Außerdem wird immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass es zu Gebärmutterkrebs kommen kann, wenn die weiblichen Kaninchen nicht kastriert werden. Hierzu gibt es aber unterschiedliche Meinungen bezüglich der Frage, ob man gesunden Kaninchen eine Narkose zumuten sollte, zumal eine Gebärmutterentfernung ein weitaus größerer Eingriff ist, als eine Kastration bei einem männlichen Kaninchen.


Mehr Informationen zum Thema Geschlechtsreife/Geschlechtsbestimmung etc. findet ihr hier

diebrain


Warum keine süßen Kaninchenbabys?

Bunny-in erklärt warum!




Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!


Für Kaninchen   in Not, die