Durchfall bei Kaninchen

 

 

 

Im allgemeinen sehen die Köttel der Kaninchen erbsengroß und braun aus.


Ist er Tropfenförmig und dunkel, glitschig und riecht extrem, so handelt es sich meist um den so genannten Blinddarmkot, den Kaninchen eigentlich immer selbst wieder aufnehmen.

 

Interessanter Link zum Thema Blinddarmkot/caecotrophie

kaninchen würden wiese kaufen

Ist der Kot extrem dunkel und hart oder gar schleimig und wässrig und riecht eklig, so sollte man bitte schnellstens einen Tierarzt aufsuchen, damit man die richtigen Medikamente verschrieben bekommen kann und das Kaninchen nicht unnötig leidet.
Sieht man im Kot weiße Fäden so kann es sich um Würmer oder Maden handeln die auch unverzüglich behandelt werden müssen.

Sobald ein Kaninchen die Nahrungsaufnahme verweigert stimmt etwas nicht mit ihm, es hat wohlmöglich schon schlimme Schmerzen. Wenn nicht innerhalb von 24 Stunden ein Tierarzt aufgesucht wird kommt es nicht selten vor dass das Kaninchen stirbt, weil der Darm die Arbeit einstellt.

Oft empfiehlt es sich bei Durchfall der länger als 24 Stunden anhält eine Kotprobe abzugeben und nach Bakterien, Parasiten oder Pilzen untersuchen zu lassen.

Darmprobleme können bei Kaninchen mehrere Ursachen haben wie zum Beispiel:


- Bakterielle Infektion (Colibakterien)
- Bewegungsmangel
- Futterumstellung oder verdorbenes Futter
- Hefepilze
- Parasiten (Würmer, Kokzidien oder Giardien)
- das Kaninchen hat etwas gefressen was es nicht verträgt oder gar giftig ist
- Zahnfehlstellung (Nahrungsaufnahme funktioniert nicht wie gewohnt)


* Bei Bakterien im Darm verträgt ein Kaninchen am besten folgende Wirkstoffe:

- Tetrazyklein
- Marbofloxacin
- Enrofloxacin

* Bei Hefepilzen im Darm verträgt ein Kaninchen am besten den Wirkstoff:

- Nyastin


* Zusätzlich haben Durchfallkaninchen oft noch Blähungen, daher sollte man vorsichtshalber noch den Wirkstoff Simeticon, immer als Lösung (3-5x täglich zwischen 0,2ml und 0,4ml mit der gleichen Menge Wasser über eine Spritze ohne Nadel selbstverständlich direkt ins Mäulchen) gegen die Gasbildung geben, wie zum Beispiel:

- Lefax®
- Sab Simplex®


* Den Aufbau der Darmflora kann man wie folgt unterstützen:

- Colosan
- Bird Bene Bac (enthält Zucker)
- Frische Köttel gesunder Tiere unter mischen


Bei einer Futterumstellung muss darauf geachtet werden das dies nicht abrupt geschieht.
Sollte das Kaninchen vorher mit Trockenfutter welches Getreide enthält gefüttert worden sein muss man nach und nach das Trockenfutter mischen und es nach einer Weile ganz weg lassen.
Nur so ist gewährleistet das die Futterumstellung nicht den Darm belastet.

                                     Was sollte ich noch beachten bei Durchfall ?


- Die Flüssigkeitszufuhr ist sehr wichtig.

Trinkt das Kaninchen nicht genug, sollte auf jeden Fall Flüssigkeit mittels einer Spritze (ohne Nadel) zugeführt werden.
Hier kann man warmen Fenchel- oder Kamillentee anbieten, welche den Magen-Darmtrakt beruhigen

 

Zum füttern empfiehlt sich:


- Heu muss grundsätzlich immer angeboten werden
- getrocknete Kräuter und Blätter können gerne zusätzlich angeboten werden

- Kleine Stücke Fenchel
- Geriebener Apfel (bitte anbräunen lassen)
  geriebene Karotte, Baby-Karotten-Apfelbrei regen den Appetit an
  (Äpfel und Karotten bitte nicht bei Hefepilzen füttern)

 

Ansonsten sollte man bei Durchfall bitte  auf Kohl verzichten.

 

 

Die kleine Köttelkunde (~~)

kaninchendorf

 

 

 

Mehr Informationen zum Thema findet ihr hier :
klick



ACHTUNG!

Bitte immer schnell einen Tierarzt aufsuchen, denn Kaninchen können sehr gut verbergen wenn ihnen etwas fehlt, Kaninchen sind Meister im verdrängen.

* Der Tierarzt bestimmt die Medikamentation, jedoch kann man einen Tierarzt darauf hinweisen, was ein Kaninchen in der Regel am besten verträgt.



Für Rückfragen stehe ich  gerne zur Verfügung!


Für Kaninchen   in Not, die