Leben mit einem Tumor bei Yoda

Update Yoda 11.08.2018

Am 15.07.2018 habe ich bei Yoda hinten links auf Höher der Hüfte eine Umfangvermehrung mit ca. 5 cm festgestellt. 
Das Teil ließ sich auch mit der Hand nach oben und zur Seite verschieben. 
Irgendwie dachte ich sofort an einen Fibrosarkom, da 
wir leider üble Sachen anziehen.
Zudem nieste Yoda ab und an und es war auch etwas Blut mit dabei, so dass ich die Lunge hier mit in Verdacht hatte.

Am 07.08.2018 traute ich mich dann zum Tierarzt um mal eine fachkundige Meinung einzuholen. Ich brauchte diese Zeit für mich, 
damit es mich nicht direkt nieder schlägt, wenn die Diagnose steht.
Mein Tierarzthat ca. 3ml Flüssigkeit aus der Umfangsvermehrung raus gezogen.
Er meinte, es könnte auch eine Zyste sein, aber darunter wäre die Umfangsvermehrung sehr hart, was eher auf ein Fibrosarkom hinweist.
Er fühle auch Stränge die vom Tumor abgeleitet sind. So dass das Ausmaß des Tumors so auch noch nicht wirklich erkennbar sei.

Ich entschied mich für die Nadelbiopsie da für eine Entnahme der Gewebeprobe Yoda in Narkose müsste und bei dem Wetter und dem
eventuellen Befund, bin ich hiervon nicht überzeugt.
Außerdem hatte mein Tierarzt schon im Vorfeld gesagt, dass die Wunde bei Yoda extrem groß werden würde, wenn man das Teil raus schneiden würde,
da man mindestens 3cm drum herum schneidet um alles bösartige Gewebe entfernen zu können und man jetzt noch nicht wirklich sagen könne, wie groß das alles schon gewachsen ist inkl. der Tumorstränge.
Es müsste vermutlich auch eine Hautverpflanzung gemacht werden, weil die Wunde bei Yoda zu groß werden würde.

Die Nadelbiopsie hat leider nicht wirklich Aufschluss gebracht. Es wurden zwar keine Tumorzellen gefunden,lediglich Entzündungswerte.
Jedoch heißt das leider noch nicht, dass es kein bösartiger Tumor ist.

Hier müsste dann ein CT in der Klinik gemacht werden, weil meine Praxis keines hat und Yoda müsste hierfür in Narkose.

Ich hatte mich dann direkt noch zu einem Herzschall entschieden, damit das auch noch abgeklärt ist.
Leider ist bei Yoda die rechte Herzklappe mittelgradig undicht.
Zum Glück muss diese Seite nicht ganz so viel Herzleistung / Pumpleistung erbringen.

Durch die Undichtigkeit der Herzklappe konnte man dann noch die Lungenleistung prüfen, die zum Glück in Ordnung scheint.

Die Lunge habe ich noch Röntgen lassen um zu sehen ob und was sich seit dem letzten Jahr verschlechtert hat.
Herr Bayer hat sich die Befunde später angesehen, da ich ihm das alte Röntgenbild vom August 2017 schicken konnte und meinte,
dass er nicht ganz so viel Unterschied sehe.
Metastasen in der Lunge könne er auf den Bildern zum Glück aber auch noch nicht erkennen.
Er riet mir aber mal zu einer Kotuntersuchung auf Lungenwürmer, da dies eine Möglichkeit sein könnte für das Lungenproblem.
Ich sammel jetzt Kot (was nicht ganz so einfach ist bei drei Katzen) und werde diesen testen lassen.

Blutbild kam bereits am nächsten Tag schon das Ergebnis. Wie die letzten Jahre hat Yoda bei der Bauchspeicheldrüse hohe Werte. 
Allerdings hat er keinerlei Sympthome bisher. Wir haben das dann immer mit Bioresonanz begleitet.
Ich lasse das Blutbild auch noch mal von meinen Tierheilpraktikern prüfen, damit ich mehrere Meinungen habe.

Ich muss auch mal sehen wo es Leute gibt, die ebenfalls Erfahrungswerte haben mit Fibrosarkomen, denn nur mit Austausch kann ich hier
eine Vernünftige Entscheidung treffen.
Falls also jemand Erfahrung hat, darf der/diejenige gerne öffentlich dazu schreiben auf meiner Page beim Artikel oder mich auch
gerne anschreien unter kaninchenraum[at]googlemail.com Ich telefoniere hier auch gerne zum Thema.

Bisher habe ich noch keine endgültige Entscheidung getroffen, wie es hier weiter geht.
Auch wenn das vielleicht der Ein- oder Andere nicht verstehen kann. Mir geht es nicht darum Yoda´s Leben zu verlängern, 
damit er länger bei mir bleiben kann.
Ich kann gar nicht ausdrücken wie sehr mich das Ganze mit nimmt und wie sehr mich das schmerzt.
Aber ich muss im Sinne von Yoda entscheiden und das heißt Lebensqualität so lange wie möglich.

Mehr kann ich momentan auch noch nicht schreiben, da meine Gefühlswelt völlig aus den Fugen geraten ist.
Ich werde aber weiter berichten, schon deshalb, weil ich es mir von der Seele schreiben muss.