Medikamentengabe bei Katzen

 

 

Jeder der kranke Katzen zu Hause hat die Tabletten nehmen müssen wurde irgendwann einmal mit der Frage konfrontiert:

Wie bekomme ich die Tablette in die Katze?
Freiwillig nehmen die wenigsten Katzen Tabletten, da diese meist einen extrem bitteren Geschmack haben.

Hier habe ich ein paar Möglichkeiten zusammen getragen, die einem die Tablettengabe erleichtern sollten.
Die Angaben sind allerdings ohne Gewähr, denn unsere Katzen entscheiden selbst, welche Variante ihnen am besten gefällt.

 

 

Leckerchenstange

Bei den Leckerchenstangen nehme ich die für Hunde, da diese breiter sind wie die für Katzen.

Die Tablette kann ganz oder geteilt in die Leckerchenstange gedrückt werden und kann so problemlos gegeben werden.

 

 

Mörser
Hiermit können Tabletten zermahlen und unters Futter gemischt werden.



Tablettenteiler
Mit den Tablettenteilern kann man Tabletten zerkleinern und diese dann zum Beispiel in einer Leckerchenstange verstecken oder in einem Stückchen Käse, oder was der Stubentiger eben sonst gerne mag.

Diese Variante funktioniert bei meinen Katern hervorragend.




Tablettenzange
Bei dieser Variante steckt man die Tablette vorne auf die Tablettenzange drauf, steckt diese der Katze in den Hals und drückt dann die Tablette sozusagen in den Rachen.
Hier muss man allerdings aufpassen, das man die Katze nicht verletzt und wenn man dafür alleine ist, dann  kann das auch schwierig werden da die Katze sich meist wehrt.


Spritzen

Es besteht die Möglichkeit, die Tablette in Wasser oder etwas Traubenzucker auf zu lösen und diese dann in einer Spritze zu verabreichen.
Hierbei kann es aber dazu kommen, das die Katze die Flüssigkeit wieder ausspuckt.



Vitaminpasten - Malzpasten
Wenn man einen Klecks der Pasten auf die Hand macht und die Tablette rein setzt, kann man Glück haben und die Katze schleckt und schluckt es gleich.
Allerdings besteht hier die Gefahr, das die Tablette wieder ausgespuckt wird, also sollte man darauf achten.



Bei allen Variationen muss immer darauf geachtet werden, das die Katze das Futter komplett auf frisst oder die Tablette auch tatsächlich schluckt.

Tablettenspender
Wenn eine Katze mehrere Tabletten am Tag benötigt, so bietet sich dieser praktische Tablettenspender an:



So muss man nicht an jedem Morgen oder an jedem Abend erst einmal die Tabletten vorbereiten, sonder
hat diese gleich parat.



Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!


Für Kaninchen   in Not, die