Casey * ca. 2011 - † 07.07.2016                          halbblindes Schmusekaninchen mit Zahnproblemen

24.07.2016

Am Donnerstag bekam ich die Bestätigung über die Einäscherung von Casey.
Noch immer ist es für mich so unwirklich , so sinnlos und ich frage mich ernsthaft, ob
ich Casey´s Tod jemals verwinden werde...

Ich möchte hier Christian von Anubis Tierbestattung meinen herzlichen Dank aussprechen für die schnelle Hilfe.
Ich hätte einfach nicht mehr die Kraft gehabt, Casey von der Tierklinik ab zu holen.

 

 

 

 

 

 


Worte bleiben ungeschrieben.
Sätze bleiben unvollständig.
Gefühle bleiben unterdrückt
Tränen bleiben ungeweint, brechen sich eine Bahn um dann ungehindert zu fließen.
Nichts, aber auch wirklich nichts auf dieser Welt kann beschreiben, wie sehr du mir fehlst...

© Kaninchenraum, 24.07.2016

14.07.2016

Heute kam der Befund der RHD Untersuchung für Casey.
Der Befund ist zum Glück negativ.
Auch wenn ich es mir bereits gedacht habe, da meine anderen drei Kaninchen zum Glück fit sind,
so ist es trotz allem gut, noch einmal eine schriftliche Gewissheit zu haben.
Mir ist jedoch klar, dass es uns trotz allem treffen kann.

Somit bleibt die Frage offen, ob Casey noch leben würde, wenn ich der Narkose nicht zu gestimmt hätte.
Damit werde ich leben müssen und das raubt mir gerade auch den Schlaf.

Zukünftig werde ich bei normalen Zahngeschichten wie Schleifen oder kürzen sicherlich keiner Narkose mehr
zu stimmen, da ich bereits 2 Kaninchen (Lesley im Februar) direkt nach einer Narkose verloren habe.


Mein Caseybärchen, es tut mir unendlichlich leid, dass ich nicht besser auf dich auf gepasst habe.
Bitte verzeih mir!

RHD Befund Casey 14.07.2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 651.2 KB

Der Himmel weint, ich selbst hab keine Tränen mehr.
Dich zu vermissen tut so unsagbar weh.
Jeder Tag ohne dich ist für mich tränenschwer, tränenleer.

© Kanninchenraum 13.07.2016

08./09. Juli 2016

 

 

 

Die Welt bleibt immer wieder stehen, für einen kleinen Augenblick.
Ich wünsche mir dich sehnlichst zu mir zurück.

Kaninchenraum 08.07.2016

Mein geliebter Kuschelbär, mein kleines Schäfchen...


Du bist in mein Leben gestolpert weil es Liebe auf den ersten Blick war.
Du hattest Ähnlichkeit mit meinem Basti und daher traf mich dein Foto wie der Blitz.
Als du bei mir warst wurde noch mehr klar, wie ähnlich ihr euch wart. Du warst so sehr verschmust und konntest nicht genug Streicheleinheiten von mir bekommen.
Ich danke Alex heute noch dafür, dass sie dich zu mir gebracht hat.
Mit Findi hattest du zwar eine Partnerin an deiner Seite, aber ich glaube die richtig grosse Liebe war es nicht.

Schnell war leider auch klar, das deine Zahnprobleme doch schlimmer waren als erwartet und das es eine Baustelle bleiben würde.
Aber wir haben das zusammen gemeistert und auch die Zahn OP hast du extrem gut weg gesteckt.

Als Findi starb, entstand ein großes Loch in meinem Herzen und ich wusste nicht, wie es jetzt weitergehen soll.
Ich weinte dir oft dein Fell nass und du hast es geduldig ertragen als mein Seelentröster.
Doch wer tröstet mich jetzt...?

Dann trat Shana in unser beider Leben und mit deinem Charme, hast du ihr Herz mit viel Geduld erobert.

Jeden Morgen bin ich zuerst in euer Zimmer, hab mich auf den Boden gesetzt, Cranberrys verteilt und mit dir geschmust.
Es schnürt mir gerade die Luft ab, wenn ich daran denke dass dies nun nicht mehr möglich ist und ich mein Gesicht nicht mehr in ein Fell drücken kann. Ich werde dich so unglaublich vermissen.
Du warst ein solch gechillter und freundlicher Kaninchenschatz, dass ich trotz Tränen lächeln muss, wenn ich an dich denke.
Ich kann und will einfach nicht begreifen, dass du nicht mehr bei uns bist.
Wie soll ich mich da verdammt noch mal von dir verabschieden...?
Es tut einfach nur weh und ich hab immer wieder das Gefühl das der Boden unter mir nach gibt.
Es ist so falsch, dass ich mich verabschieden muss.

Mein Schäfchen, ich werde dich immer lieben und im meinem Herzen wirst du ewig Leben.
Wir werden uns wieder sehen.

 

 

 

 

Verzweifelte Grüsse
Deine dich über alles liebende Möhrchengeberin & Shana

 

 

08.07.2016
Heute Morgen habe ich Casey zu meinem Tierarzt gebracht, damit er zur Pathologie geschickt werden kann.
Das wird vermutlich das längste Wochenende meines Lebens…
Ich will und kann gerade nicht daran denken, was alles passieren kann, sonst bringt mich das um den Verstand.
Ich kann mich von Casey auch noch nicht verabschieden, ich kann es ja noch gar nicht wirklich glauben.
Heute Morgen fehlte mir die Kuschelorgie, die wir jeden Morgen hatten so unglaublich, dass mir die Luft weg blieb.
Shana hat heute Nacht dauernd geklopft und heute Morgen hat sie randalliert. Sie hatte ihren Casey doch erst so kurz.
Das ist alles nicht fair...

Casey † 07.07.2016

Ich sitze hier und kann es nicht glauben, dass Casey sich auf den Weg gemacht hat...
Ich sitze hier und habe die Angst meines Lebens.

Wir waren vorhin bei meiner Tierärztin, da Casey nicht mehr gefressen hat. Tatsächlich hatte er eine fiese Zahnspitze, die in Narkose weg gemacht wurde.
Ich war erst einmal erleichtert, als ich hörte, dass es „nur“ die Zähne sind und wir in drei Wochen zur Kontrolle kommen sollen.
Aber ein blödes Bauchgefühl blieb, weil ich fand das er die Narkose schlechter vertrug als sonst.
Da ich auf dem Rückweg im Stau stand, hab ich immer wieder nach ihm gesehen und er schien irgendwie nicht richtig wach zu werden.
Ich musste immerzu an Lesley denken, der einfach tot in der Box lag nach dem Tierarzt Besuch in Narkose.
Allerdings hatte Kenai bei der letzten Narkose auch arg zu kämpfen.

Casey starb dann in meinen Armen, einfach so....ich kann es nicht fassen.
Ich konnte ihn sehr lange nicht los lassen, weil ich es einfach nicht wahr haben wollte.

Da momentan RHD auf dem Vormarsch ist, möchte ich es genau wissen, ob dies der Grund war und ich bangen muss um den Rest meiner Kaninchen oder ob er auch die Narkose nicht vertragen hat.

Ich bin gerade echt fassungslos und weiß gar nicht wohin mit mir...

26.06.2016
Casey hatte Durchfall, was vermutlich von den Zähne her kommt, da er seine Nahrung nicht richtig kauen kann.
Er frisst aber wieder und nimmt auch seine Leckerchen.
Die Nase ist soweit trocken.



Da die Medikamentengabe immer stress bedeutet, haben wir uns mal an Anika von Ringelzahn & Löwenblume gewandt, um eine gewisse Größe an Leckerchen zu testen.
Diese kamen super an und sind schnell weg geknuspert von den Langohren, so dass man sicher sein kann, dass das Medikament auch wirklich im Kaninchen drin ist.

Herzlichen dank an Anika
21.06.2016

Gestern Abend beim durch kehren des Geheges hatte ich so das Gefühl das Casey nicht so ganz auf der Reihe ist.
Als ich ihm Leckerchen hin hielt und er keines haben wollte, war sofort klar, dass mit ihm was nicht stimmt.
Nase ist zwar feucht, aber kein Eiter.
Bauch ist weich,aber nur sehr kleine Köttel, was zeigt, dass er nicht genug gefressen hat.
Hab ihm dann gestern Metacam (Schmerzmittel) gegeben und Sab Simplex.
Ich hatte Fenchel/Apfelsaft aus dem DM da und hab den mit Wasser gemischt, davon hat er dann ein bisschen was getrunken.

Heute Morgen hat er dann auch Leckerchen genommen und etwas von Haferflocken & Co. gefressen.

Ich schätze mal dass es die Zähne sind und wir bald um eine OP nicht mehr drumrum kommen werden.

 

23.05.2016

Da ich mit Kenai zum Tierarzt musste und das letzte Schleifen der Backenzähne bei Casey im Februar war, habe ich ihn heute mit eingepackt. Biss gestern war noch nichts sichtbares bei ihm zu sehen.
Als ich ihn heute beim Tierarzt aus der Box nahm, sah ich aber, dass seine Nase vorne rechts nass war.
Meine Tierärztin meinte, dass es vermutlich mal dazu kommt, dass wir den Zahn ziehen müssen.

 

 

 

 

 

Wir haben uns erst mal dazu entschlossen Casey mit Duphamox (Penicillin) zu behandeln und zu sehen wie er damit klar kommt, da manche Kaninchen es nicht gut vertragen und es sehr auf den Magen-Darm schlägt. Andere meiner Kaninchen hatten das Medikament auch schon und haben es gut vertragen, daher hoffe ich das es bei Casey auch der Fall sein wird. Ich muss darauf achten, dass er gut frisst.

Wenn das Problem aber wieder auf taucht, dann sollte man den Zahn doch besser ziehen.

10.02.2016

Freitag den 05.02. war Casey mit Findi zusammen zur Zahnkontrolle.
Bei ihm mussten wieder Backenzähne geschliffen werden.
Zum Glück ging trotz Narkose alles gut.

Casey ist und bleibt ein ganz gechillter Schatz, der am liebsten gekrault wird oder seine Ruhe haben mag.

19.11.2015

Casey hatte die Tage wieder öfter eine recht feuchte Nase. Daher waren wir heute bei meiner Tierärztin und haben lieber mal nachschauen lassen.


Heute kamen wir dann nicht ganz so gut davon, denn Casey musste kurz in Narkose. Ihm wurde oben rechts und unten links je ein Zahn geschliffen, da
diese doch schon recht hoch gewachsen waren.



Dankeschön an meiner Tierärztin (sie wird schon wissen wofür)


Kaum Zuhause, hat Casey schon wieder Cranberries verschlungen. Er ist wirklich hart im nehmen der kleine Plüschbrummer

14.10.2015

Gestern war mit Findi zusammen Tierarzttermin.
Zum Glück kein Eiter zu sehen
Leider hat Casey wohl eine Art Treppengebiss. Momentan sieht meine Tierärztin noch keinen Handlungsbedarf, da mit jedem Schleifen,
die Zähne sowieso wieder nachwachsen würden.
Casey frisst gut und hält auch sein Gewicht, daher lassen wir das nun mal so wie es ist und kontrollieren das Gebiss regelmäßig.

Ich freu mich, dass Casey nicht in Narkose musste, hatte da schon etwas Angst davor.

05.08.2015

Wir waren heute beim Tierarzt zur Nachkontrolle.
Man sah schon, dass sich wieder was getan hat in dem kleinen Mündchen.
Angemerkt hat man ihm allerdings noch rein gar nichts.
Das zeigt, wie sehr Kaninchen ein Problem noch verstecken können.

Es musste unten rechts eine größere Spitze entfernt werden und oben links eine Spitze.
Ansonsten war zum Glück noch nichts, was einem Sorgen bereiten müsste.

Nächster Kontrolltermin wird im September sein.


Casey wiegt 2,15kg und hält somit sein Gewicht trotz der Zahnprobleme recht gut.

Sei neues Zimmer mit seiner Findi zusammen hat er sehr gut angenommen und fühlt sich dort auch wohl,
denn er hält sich auch viel in dem Zimmer auf.
Sobald ich Zuhause bin und über Nacht dürfen sie trotzdem raus und noch Wohn- und Schlafzimmer nutzen.

14.06.2015

Casey´s Termin fürs Zähne schleifen wurde von Dienstag auf Freitag verlegt.

Ich hab ihn Freitag schweren Herzens abgegeben und bin Katzen füttern gefahren vom Katzenschutzverein um mich abzulenken.

Zum Glück konnte ich ihn danach gleich wieder abholen und er war auch schon wieder einigermaßen wach.

Wie erwartet wurde unten rechts ein Zahn geschliffen, der schon in Richtung Zunge ragte, jedoch zum Glück noch keine Verletzungen erkennbar waren.

Unten rechts waren die zwei Zähne zu schleifen, die schon recht hoch waren.
Damit es deswegen keine Probleme gibt, wurden die unteren Schneidezähne minimal geschliffen.

Die Zähne oberen Zähne neben den Schneidezähne (welche in die Nase ragen), welche im März geschliffen wurden, sind noch immer super.

Keine Verletzungen und kein Eiter!



Nächste Nachuntersuchung werde ich in 4 Wochen machen lassen. So können wir evtl. eine Narkose umgehen, sollten Casey´s Zähne doch extrem schnell wachsen.

Er ist echt ein unglaublicher Zahnpatient.
Wir waren kaum Zuhause, als er schon wieder anfing zu fressen

28.05.2015

Da Findi gestern zum Tierarzt musste, habe ich bei Casey auch mal ins Mäulchen schauen lassen.
Zum Glück, wie sich jetzt heraus gestellt hat.
Casey hat unten rechts einen Zahn, deren Spitze schon etwas in Richtung Zunge ragt. Verletzungen gibt es zum Glück noch keine.
Auf der linken Seite sieht es etwas schlimmer aus, da gleich 2 Zähne etwas zu hoch sind und geschliffen werden müssen.
Leider ist dies nur in Narkose möglich und wir haben einen Termin für den 09.06. aus gemacht.
Sollte ich vorher merken, dass er nicht frisst etc., dann würde ich es natürlich vorher machen lassen.

Wenn die Zähen geschliffen wurden, werde ich diese mal im 4 Wochentakt kontrollieren lassen.
So können wir evtl. vorher schon schleifen, ohne dass er in Narkose muss.

Mein kleiner Kuschelbär braucht also auch viele guten Wünsche ♥

10.05.2015

Update zu Casey.

Das Veracin hat zum Glück angeschlagen und Casey ist frei von Eiter.

Allerdings mache ich mir nichts vor, der Zahn ragt in die Nase hinein und wird sicherlich irgendwann wieder Probleme machen.
Hier müssen wir dann einfach entscheiden, ob wir das Problem immer mal wieder mit Veracin versuchen in Schach zu halten,
oder ob wir uns doch irgendwann für eine weitere OP entscheiden werden, bei der dann der Zahn entfernt werden würde.

Ich freue mich, dass es ihm zur Zeit gut geht und das er die Zeit mit Findi genießen kann



Jeden Morgen, wenn ich aufstehe, möchte er als erstes gekuschelt werden.
Er schleckt mir das Gesicht ab und steckt sein Köpfchen unter meinen Kopf oder meine Hände.
Casey ist ein richtiges Kuschelkaninchen und ich kann nur immer wieder betonen, dass ich nicht fassen kann, dass man ein so tolles Kaninchen ins Tierheim ab schiebt, weil ein Zahnproblem besteht.


Er ist trotz Partnerkaninchen richtig auf mich fixiert und braucht den Menschenkontakt mehr als meine anderen Kaninchen.

Ich bin froh, dass er bei uns gelandet ist


31.03.2015

Heute waren wir noch einmal zur Besprechung bei meiner Tierärztin.
Casey hat noch immer Nasenausfluss und niest auch noch hin und wieder.
Daher hab ich mich dazu entschlossen, es mal mit Veracin (Penicillin) zu versuchen.

Sollte das nicht anschlagen, dann werden wir noch einmal über eine erneute OP reden.
Momentan wiegt der kleine Purzel 2,25kg.

Der besagte Zahn oben rechts ragt ja in die Nasenhöhle rein.
Somit würde ein Loch in der Nasenwand entstehen, wenn der Zahn gezogen würde.
Durch dieses Loch wird sich Futter ansammeln und Bakterien etc. und somit wird der Heilungsprozess aller Wahrscheinlichkeit um einiges länger dauern. Es gibt keine Garantie, dass es gut heilt.
Ich kann selbstständig Spülen, da der Zahn von der Seite gezogen werden wird, somit müsste Casey zumindest nicht ständig zum Spülen hin und er hat nicht ganz so viel zusätzlichen Stress.

Seine Wundheilung ist ja zum Glück super, so dass ich trotz allem Hoffnung habe, dass wir auch das meistern würden.

Natürlich hoffe ich, dass das Veracin anschlägt und Casey erst gar keine OP braucht.

Wir brauchen also Daumendrücker!

Ansonsten ist bei Casey der Frühling ausgebrochen, denn er tobt mit Findi durch Wohn- und Schlafzimmer und ist aufgeweckter denn je und kuschelt unglaublich viel mit seiner Findi ♥

13.03.2015

Die Wunde von Casey ist unter dem Kinn unglaublich schnell zu geheilt, so dass ich nicht so gut spülen konnte.
Heute war Kontrolltermin und ich wollte genau wissen, wie die Wunde aussieht, da er heute wieder vermehrt geniest hat und eine nasse Nase hatte auf der rechten Seite, wo der Eiter raus kam.

Casey wurde in eine kurze Narkose gelegt und die Wunde unterm Kinn noch mal geöffnet und alles gut durchgespült.
Zum Glück kein Eiter und die Wundheilung ist bei dem unteren Loch, welches durch das Ziehen des Zahnes entstand, sehr gut.

Da das Thema Eiter aber trotz Zähne schleifen noch nicht vom Tisch ist, habe ich noch einmal ein Antibiotikum (Convenia) mit genommen, dass bekommt er morgen gespritzt.

Ich habe mich mit der Tierärztin unterhalten, was wir machen, wenn wir den Eiter nicht in den Griff bekommen und sie meinte, es kann durchaus sein, dass der Zahn, welcher auf der rechten oberen Seite in die Nasenöffnung ragt vielleicht  auch noch raus muss. Allerdings würde sie das nur ungern tun, da dann ein Loch in der Nasenwand ist (wenn ich das so
richtig verstanden habe).
Ich hoffe also ganz stark, dass wir den Eiter irgendwie in den Griff bekommen und Casey eine erneute Operation erspart bleibt.

Kontrollterin im laufe der nächsten Woche.

Er ist unglaublich tapfer und frisst auch gleich wieder und man merkt ihm nichts an.
Mein kleiner süßer Wuschelschatz.

Und Findi passt so süß auf ihn auf und ist viel an seiner Seite.

Da könnte sich der kleine Kerl echt mal ne Scheibe dran abschneiden.

09.03.2015

Heute Morgen war der OP Termin für Casey.
Zwei obere wurden geschliffen und sie waren noch fest genug, so dass keiner zusätzlich raus muss.
Zwischendrin kam die Tierärztin kurz zu mir um mir zu sagen, dass der untere Backenzahn beim Versuch zu ziehen abgebrochen sei.
Wir könnten nun warten, ob er nach wächst und ihn dann erneut versuchen zu ziehen, oder aber von unten durch den Kiefer bohren
und den Rest raus holen.
Da Casey sowieso schon in Narkose lag, habe ich mich für die zweite Variante entschieden.
Es gibt noch einen Zah oben, der eventuell mal ein Problem werden kann und dann noch gezogen werden muss.
Ansonsten ist Casey nun ein Zahnkaninchen, dem man immer mal wieder die Zähne schleifen muss.
In welchen Abständen wird sich erst nach einer Weile zeigen.


Die momentane Wunde unten rechts am Kiefer soll ich täglich zwei Mal Spülen und Freitag steht dann der Kontrolltermin an.

Wir waren noch keine Stunde zu Hause, da hat er schon selbst ein bisschen was gefressen.
Ich hoffe das bleibt so, damit ich nicht zufüttern muss.

Mein kleiner tapferer Plüschschatz.


03.02.2015

Am Sonntag hörte ich wieder einmal ein mir bekanntes Niesen. Ich sah dann zu Findi unter den Tisch, aber sie schlief. Dann konnte das Geräusch ja nur von Casey kommen. Also sah ich mir Casey genauer an und stellte fest, dass ihm weißer Eiter aus der rechten Nasenseite kam.
Heute waren wir dann bei meiner Tierärztin und ich habe gleich ein CT verlangt, damit man sieht, was in seinem Mündchen los ist. Er hatte auch im Mundraum etwas Eiter.

Bei der letzten Untersuchung von Casey bei meiner anderen Tierärztin, hatte sie mir schon einen sehr gelben Backenzahn unten rechts gezeigt. Dieser hat keinen Nerv mehr und ist bereits angebrochen. Der muss in jedem Fall raus, da er bald ganz brechen wird. Hierzu wird die Tierärztin von unten ein Loch bohren, um den Zahn zu entfernen, da dieser sehr leicht brechen kann.

Oben rechts und links hat Casey zwei Zähne, die zu lang sind. Einer ragt in Richtung Nase hinein. Wir haben aber die Hoffnung, dass mit Hilfe des Abschleifens und Antibiotikagabe (er bekam Convenia gespritzt), sich die Angelegenheit wieder entspannt. Sollte der Zahn, welcher in Richtung Nase ragt allerdings schon locker sein, würde man diesen auch ziehen.

OP Termin ist Montag, 09.03.2015

Am 05. September 2014 ist Casey bei uns eingezogen.

Er kommt als Abgabetier aus dem Tierheim in Hof und hat lt. der Abgabe des Besitzerin Zahnprobleme (Zähne müssten alle paar Monate geschliffen werden).
Ich wusste auch vorher schon, dass er ein Augenproblem hat auf der linken Seite.

Nachdem ich ihn meiner Tierärztin vorgestellt hatte, konnte man unten rechts eine Zahnanomalie erkennen.
Der Zahn sieht abgebrochen aus. Wir beobachten dass nun etwas und dann sehen wir, ob dieser evtl. in Narkose abgeschleift werden muss.
Das Auge muss mal eine massive Verletzung gehabt haben, da die Hornhaut eine Schädigung hat.
Er reagiert auch nicht wirklich wenn man von der linken Seite kommt, also sieht er entweder ganz schlecht oder ist sogar blind auf dem Auge.
Man muss es nur ab und an mal säubern.

Casey haart durch seine Haarlänge unglaublich und ich bürste ihn jeden Tag.
Ich habe anfangs Unmengen an Haaren aus ihm ausbürsten können.
Er hatte dementsprechend auch extreme Köttelketten.

Casey ist ein unglaublich entspannter und ruhiger Langohrvertreter.
Er mag am liebsten kuscheln.

Bei der Ernährung sind wir uns allerdings nicht so ganz einig,
wie man hier unschwer erkennen kann


Im Tierheim bekam er zusätzlich Cuni Complete wegen seiner "Zahnprobleme".
Da ich kein Freund von solchem Futter bin, haben wir das aus geschlichen und er bekommt frische Wiese,
was er auch gut annimmt.
Cranberries liebt er abgöttisch und er zieht Gurke den Karotten vor (hatte ich auch noch nie).


Casey sollte als neuer Partner für Findi hier einziehen.


Für Kaninchen   in Not, die