Zahnreinigung bei Bijou

Update  Bijou - 22.01.2020 

Am 10.12.2019 waren wir zur allgemeinen Untersuchung beim Tierarzt.
Das Thema Zahnreinigung stand bei ihr schon einmal im Raum, daher war ich schon darauf gefasst, dass dies wieder ein Thema sein würde.
Die Tierärztin, welche auf das Thema Zähne spezialisiert ist, ist zur Zeit im Mutterschutz und kommt vermutlich erst Mitte 2020 wieder.

Leider hat Bijou seit dieser einen Geschichte beim Tierarzt, eine extreme Angst. Sie hat sich während der Untersuchung wieder eingekotet und an mich gedrückt.
Ihr Gewicht lag bei 3,78kg.
Da bei Bijou bisher noch nie eine Blutabnahme stattfand und die Narkose für die Zahnreinigung tiefer ist als die kürzeren Narkosen bei den Analbeutelentzündungen, habe ich ein großes T4 Blutbild sowie Pankreaswerte anfordern lassen.

Das Blutbild habe ich direkt an meine Heilpraktikerin senden lassen. Zum Glück sieht bei Bijou soweit alles gut aus und es ist nichts auffälliges erkennbar.


Am 20.01.2020 wure Bijou in Narkose gelegt, um die Zahnreinigung durchzuführen und die Zähne anschließend zu Röntgen. Da Nemo durch seine anderen Untersuchungen vorher dran war, konnte ich leider bei der Narkoseeinleitung nicht dabei sein, was mir immer noch etwas zu schaffen macht, weil sie solche Angst hat.
Ich hatte einen Termin um 10.45 Uhr, kam aber erst um 11.30 dran. Bis Nemo in Narkose lag, war es dann nach 12 Uhr.
Um 16 Uhr kam dann der Anruf, das beide die Narkosen gut überstanden hätten und langsam ab aufwachen wären und um 18 Uhr konnte ich sie abholen und mit dem Tierarzt sprechen.

Als ich die Röntgenbilder (unter dem Beitrag) von Bijou sah, war ich direkt mal erleichtert, da man sehen konnte, das kein Forl zu sehen war und die Zähne bis auf den Zahnstein in einem intakten Zustand sind.
Bei drei Katzen, hatte ich bei zwei die Diagnose Forl, daher hatte ich etwas Angst, dass auch Bijou betroffen sei könnte. Umso mehr freute es mich, dass dies nicht der Fall war.

Bijou war schon etwas wacher als wenn ich sie sonst sah, nach einer Narkose.
Medikamente bekam sie außer direkt vor Ort (Schmerzmittel) keine.

Zuhause war sie sehr aufgedreht und lief sehr viel umher. Ich habe noch eine halbe Stunde gewartet und ihr was zu fressen gegeben, da sie den ganzen Tag nichts fressen durfte. Sie hatte wohl auch ordentlich hunger, denn sie fraß sofort.

Bijou war den ganzen Abend unruhig und als wir ins Bett sind hat sie sich auch verbal bemerkbar gemacht. Durch den Tubus bei der Narkose hörte sich ihre Stimme auch etwas seltsam an.
Sie stand immer wieder auf und lief umher und ich vermutete, dass sie eine Verstopfung hatte, durch den ganzen Stress. Wenn sie zu mir kam, ließ sie sich auch anstandslos den Bauch ordentlich massieren.
Es war alles in allem eine sehr unruhige Nacht.
Morgens sah ich dann vor dem Sofa Kot liegen der recht fest war und mit Heu versetzt.

Ich habe seit ein paar Tagen eine Tageslichtlampe, welche eigentlich für die Kaninchen gedacht ist. Bijou nutzt diese aber gerne hin und wieder ein paar Minuten.

Zum Glück scheint Bijou soweit alles gut überstanden zu haben, auch seelisch. Sie kommt auch weiter zu mir kuscheln, ist aber momentan vorsichtig, wenn ich mich ihr nähere.

 


Die Kosten bei Bijou lagen inclusive Blutbild bei 549,00 Euro.

 

 

Hier kann man gesunde Zähne sehen, nach einer Zahnreinigung.

Geschädigte Zähne von Forl kann man bei Nemo sehen.


Für Kaninchen   in Not, die