#1

Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 13:19
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

Das erste Mal kam die Allergie bei Yoda im Februar 2008 durch. Seither kämpften wir immer wieder dagegen an.

Bisher noch ohne Erfolg und auch ohne Anhaltspunkt, was der Auslöser sein könnte.

Bisher gab es dann immer wieder Cortisontabletten, bis der Juckreitz weg und die Kratzwunden komplett abgeheilt waren.

Cortsion ist aber leider auf Grund Yodas Herzkrankheit kontraproduktiv und daher sind wir immer wieder auf der Suche nach

dem Auslöser, damit er endlich von dem Leid erlöst werden kann.

Hier nun mal Fotos von den letzten Jahren und Monaten, in der Yoda von der Allergie geplagt wird.



Juni 2011








Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen

#2

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 13:21
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

Hier erzähle ich über meine Erfahrungen mit Tierheilpraktikern und den Versuchen, Yodas Allergie (Juckreitz) in den Griff zu bekommen sowie ohne Cortison leben zu können, sowie über seinen allgemeinen Gesundheitszustand.

Bei Yoda wurde im Dezember 2016 Forl festgestellt und im August 2017 noch Felines Asthma.



Die Beiträge sind teilweise schon sehr viele Jahre alt. Wenn ich ein Datum habe, mache ich es dazu.


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
zuletzt bearbeitet 05.11.2022 13:23 | nach oben springen

#3

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 13:26
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

Thema Asthma


Thema HCM – Die Herzerkrankung

Ich hatte meiner THP erzählt, das Yoda seit 2007 HCM hat und bei den Herzultraschalls der letzten Jahre aufgefallen ist, das sich die Herzwand langsam aber sicher verdünnt und er somit sehr wahrscheinlich von der HCM in eine DCM fallen würde

( HCM = verdickte Herzwand und DCM = verdünnte Herzwand).

Dadurch hat sie sich dazu entschlossen, Yoda noch etwas zur Stärkung seines Herzens zu verabreichen und hat das Crataegus C6 vorgeschlagen, welches er 1x täglich bekommt (auch aufgelöst, nur ein paar Tröpfchen).
Das Thema Asthma ist momentan nicht wirklich akut. Yoda hatte schon vor der Cortisongabe eine Weile kein Spray mehr bekommen und auch keine Auffälligkeiten wie Husten oder Röcheln etc. gezeigt.

Daher warten wir hier nun mal ab, wie sich das ganze entwickelt, da das Asthma ein weiteres Symptom sein kann von der Herzerkrankung und allem was bei Yoda dazu gehört.

Ich hoffe sehr, das wir für Yoda etwas finden, was ihn Symptom frei machen wird, damit er diese Unruhe verliert, und auch seinen Drang, sich immer wieder kratzen und jucken zu müssen.

Ich werde weiter berichten!


07.08.2012


Tierheilpraktikerhilfe für Herzproblem – Asthma – Allergie

Gestern war eine THP (Tierheilpraktikerin) bei uns zu Besuch.

Da Yoda seit Jahren mir Allergien zu kämpfen hat, sich immer wieder blutig kratzt und sich wund beißt, hatte ich beschlossen, mir Hilfe ins Haus zu holen in Form einer THP.


Thema Allergie

Bisher war es immer so, das Yoda bei akuten Anfällen der Allergie, also wenn es anfing zu bluten, er immer eine Cortisonkur bekam.

Leider ist Cortison kontraproduktiv bei seiner Herzgeschichte und seinem Asthma (wobei für Asthma Cortsion in Tablettenform oder auch als Depotspritze verabreicht wird, wir jedoch mit dem Aerokat inhalieren).


Die THP hat viele Fragen gestellt zu Yoda und hat ihn sich auch genau angesehen. Trotz das er momentan noch ¼ Tablette Cortison bekommt pro Tag, zeigt er am Rücken, wo der Schwanz sein Ende hat, schon wieder kahle Stellen, an denen er geknabbert hat.

Außerdem fragte sie mich nach seinem Wesen und wie er sich sonst verhält.

Meine Einschätzung zu Yoda:

- freundlich und aufgeschlossen

- sehr anhänglich und schmuse bedürftig

- seit einiger Zeit auch sexuelle Auffälligkeiten (ca. seit ½ Jahr)

- unruhig

- frisst so gut wie alles

- Ängstlich bei lautem Regen und Gewitter, lautem knallen, Blasmusik


Auch haben wir über das Gewicht gesprochen, da er zur Zeit 7,8 kg auf die Waage bringt und auch dies ist eher kontraproduktiv wegen seinem Herzen.

Allerdings scheine ich von der Fütterung her alles soweit gut zu machen (er bekommt morgens Nassfutter und abends Frischfleisch) und auch die Menge wurde von ihr als o.k. Empfunden.

Sie geht eher davon aus, dass das Cortison die Ursache dafür ist, das er kein Gewicht verlieren kann.

Sobald es ihm besser geht, werden wir das Thema Barfen in Angriff nehmen (zur Zeit wird Yoda ja nur teilgebarft).

Bisher bekam Yoda für seine Allergie zusätzlich alle 4 Wochen das Absinthium C1300.

Eine Weile waren wir auch Symptom frei, aber vor kurzem wurde die Allergie dann wieder schlimmer, so das eine Cortisonkur unumgänglich blieb.

Bei Yoda ist ja immer wieder das Wort „Futtermittelallergie“ gefallen, welches Tierärzte oft als erstes diagnostizieren. Sicher war dies allerdings von Anfang an nicht bei Yoda und trotz Ausschlussdiät kommen die Probleme ja immer wieder.

Die THP klärte mich gestern mal auf, das nicht nur Futtermittelunverträglichkeiten zu schlimmem Juckreiz führen kann, sondern auch die Krankheit an sich, die ein Tier in sich trägt.

Was bei Yoda logisch sein könnte, denn im August 2007 wurde HCM diagnostiziert und im Februar 2008 fiel mir das erste mal die Allergie auf.

Außerdem haben Umwelteinflüsse, Stress (was auch zum obigen Thema passen würde durch die Krankheit selbst) oder auch die Medikamente von Yoda einen Einfluss auf das ganze Immunsystem von Yoda.

Allerdings habe ich die Herztabletten schon getauscht (in Absprache mit meinem TA selbstverständlich), das war im August 2011 von Benalapril auf Ramipril und auch hier trat keine Verbesserung ein. Alle anderen Medikamente kamen erst später dazu, als die Allergie schon in Erscheinung getreten ist.

Die THP hat sich jetzt entschlossen mit Staphisagria C12 anzufangen, da sie eher auf eben das Problem mit der Krankheit und das diese Yoda zusätzlich so stresst, das er sich immer wieder juckt und aufbeißt.

Davon werden 5 Globulis in eine 5ml Spritze mit Wasser aufgelöst und er bekommt davon 2-3 Mal täglich ein paar Tropfen ins Mäulchen geträufelt.

Dieses bekommt er nun seit gestern (06.08.12) und wir sollen nun mal die nächsten 3 Tage abwarten ob sich eine Verbesserung einstellt.

Ist dies nicht der Fall, dann geht sie doch eher von einer Allergie aus und dann soll ich das Cardiospermum D6 probieren.

Auch hier werden 5 Globulis in einer 5ml Spritze aufgelöst und 2-3 Mal täglich ins Mäulchen geträufelt.

Wenn sich etwas tut, soll ich mich bei ihr melden.


14.08.2012

Nach Rücksprache mit der THP heute bekommt Yoda noch weiterhin das

Staphisagria C12, da ich mir einfach noch nicht sicher bin, ob es eine tatsächliche Verbesserung bei Yoda gibt, da das Cortison ja noch ausgeschlichen und somit auch noch immer im Blutkreislauf ist.

Außerdem hat sie mir empfolen das wir Yoda zum besseren und schnelleren ausschleichen Phosphor Globulis 1x wöchentlich geben, diese werde ich Morgen abholen.


21.08.2012

Heute hatte ich ein Telefonat mit meiner THP.

Yoda bekommt ja seit letzter Woche das Phosphor ein Mal die Woche um das Cortison schneller aus dem Körper zu bekommen.

Wir warten nun mal noch nächste Woche ab und dann sehen wir mal weiter, ob das Staphisagria das richtige Mittel für Yoda ist.

Bisher hat er sich noch nicht aufgekratzt, aber wir hatten nach Gabe des Absinthiums damals auch eine Weile eine ruhigere Zeit, daher möchte ich mich auch noch nicht zu früh freuen.


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
zuletzt bearbeitet 05.11.2022 13:28 | nach oben springen

#4

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 13:30
von Kaninchenraum | 650 Beiträge


31.08.2012


Nach Rücksprache mit meiner THP bekommt Yoda nun zusätzlich im Wochenwechsel

Nux Vomica C30 und Calcium Carbonica C30.

Er ist etwas unruhig, kratzt und schleckt sich wieder vermehrt.

Was darauf hindeuten könnte, das der Heilungsprozess beginnt...





Ab heute wird Yoda komplett gebarft!

Wegen seiner Allergie füttern wir nun erst mal zwei Wochen lang nur Hühnchen (ohne Zusätze/Supplemente) und werden danach nach und nach andere Fleischsorten füttern um zu sehen ob und wie er darauf reagiert.

03.09.2012


Heute war ich bei meiner THP meine Globulis abholen.

Yoda kratzte sich am Woe weniger als sonst. Allerdings habe ich bemerkt das es wieder an den Hinterbeinchen anfängt mit den Krusten, also beißt er sich dort wieder vermehrt.

Er bekommt nun noch unterstützend für die Leber eine 4 Wochen Kur mit

Cardus marianus C6 (das bekommt Nemo auch unterstützend).

Das wird in einer kleinen Schüssel Wasser aufgelöst und zum trinken angeboten,

ihm aber nicht extra verabreicht.

Mal sehen wie es weiterhin läuft...


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen

#5

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 13:38
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

12.09.2012

Gestern war ich wieder bei meiner THP, da Yoda mir zu unruhig ist und sich vermehrt kratzte und es mehrere Wunde Stellen gab








Sie riet mir das Calcium Carbonat und das Nux Vomica nun erst einmal weg zu lassen.

Dafür gab sie mir noch Ameisensäure Acidum formicicum C30 mit, welches er

2x täglich eine Woche lang bekommen soll.

Danach eine Woche Pause und danach wieder eine Woche verabreichen.

--------------------
Das Staphisagria sollte ich am Montagabend alle ½ Stunde geben (da ich es nicht schaffte bei ihr vorbei zu fahren wg. einem anderen Notfall).

Und ich meine mal vorsichtig sagen zu können, das die Verletzungen nicht mehr so sind wie am Sonntag.

Da ich bei so etwa immer kritisch bin, warte ich aber noch ein wenig ab und sehe zu wie sich Yoda entwickelt. Es wäre Zeit, das der arme Kerl sich endlich mal von dem ganzen „gejucke“ erholen könnte.

Momentan bekommt Yoda:

Cardiospermum D6, Acidum formicicum C30, Staphisagra C12



17.09.2012

Nach heutiger Rücksprache mit meiner THP hab ich das Staphisagria nun weg gelassen.

Yoda zeigt keine deutliche Verbesserung, aber auch keine Verschlechterung.

Wir sollen jetzt zwei bis drei Wochen abwarten und sehen was sich tut, auch im Bezug auf die Rohfütterung, die momentan nur aus Hühnchenfleisch besteht.

Yoda freut es, denn er mag Rohfleisch lieber als Dosenfutter ;o)

Jetzt bekommt er nur noch: Cardiospermum D6, Acidum formicicum C30


25.09.2012


Nachdem Yoda wieder etwas mehr an seinen Hinterbeinchen "knabbert" und auch an

seinem Bauch schleckt, habe ich heute Rücksprache mit meiner THP gehalten.

Sie hat mir unter anderem geraten das Fit-BARF Vea Vet für die Haut zusätzlich ein paar Tropfen pro Mahlzeit unters Fleisch zu mischen.

Außerdem soll ich das Cardio Spermum mal eine Woche aussetzen und dann nach einer Woche wieder eine Woche lang geben.

Sie meinte auch, das es nicht ungewöhnlich sei, wenn er sich momentan vermehrt jucken würde.

Gut sei auch, das seine Stellen im Gesicht wieder abheilen würden.

Hier mal aktuelle Fotos von den Hinterbeinchen





und vom Bauch, wobei der Bauch zum Glück nicht so schlimm betroffen ist





Jetzt bekommt er noch folgendes im Wochenwechsel: Cardiospermum D6, Acidum formicicum C30


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen

#6

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 13:45
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

04.10.2012

Nun ist es knappe 2 Monate her, das wir mit einer Tierheilpraktikerin angefangen haben.

Leider reagiert Yoda noch immer nicht so, wie ich es mir wünsche.

Seine Beinchen sehen wieder schlimmer aus und ich hab auch das Gefühl das wir nicht weiter vorwärts kommen.

Nach Rücksprache mit meiner THP soll ich nun mal alles weg lassen, außer die normalen Medikamente und ich soll 1x täglich Nux Vomica verabreichen für eine Woche.

Außerdem noch Borretschöl, welches ich unters Fleisch mischen soll zur Beruhigung der Haut.

Außerdem haben wir beschlossen, Yodas Entwässerungsmedikament, das Lasix (Wirksoff: Furosemid) gegen ein anderes getauscht wird.

Hier haben wir uns dann für das Torasemid entschieden, welches die Gleiche Wirkung hat.

Ich warte nun noch auf die Dosierung von meinem TA (natürlich würde ich das nicht tun ohne meinen TA davon in Kenntnis zu setzen).

Ich habe die Hoffnung, das wir raus bekommen wo genau das Problem liegt, damit wir etwas tun können.

Hier mal aktuellle Bilder von heute...












12.10.2012

Yodas Allergie wird einfach nicht besser und langsam glaube ich auch nicht mehr daran, das wir so tatsächlich vorwärts kommen.

Ich hoffe das ich spätestens Anfang nächster Woche mit dem neuen Entwässerungsmittel anfangen kann, damit man sehen kann, ob es daran liegen könnte oder ob wir uns nach anderen Alternativen umsehen müssen.

Des weiteren habe ich beschlossen, das Stroh, welches ich bei den Mäusen drinnen habe komplett auszutauschen gegen Holzstreu.

Somit gibt es dann auch keinerlei Stroh mehr im Haus.

Fotos von gestern Abend:





Er bekommt zur Zeit nur das Nux Vomica und seine Medikamente wg. seines Herzproblems.


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen

#7

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 13:50
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

27.10.2012

Seit Freitag den 19.10. bekommt Yoda anstatt das Lasix nun das Torem als Entwässerungsmittel.

Ich merkte recht schnell, das die Hinterbeinchen anfingen ab zuheilen, weil er nicht mehr daran schleckte oder daran knabberte.

Die Wunden im Kopfbereich kratze er sich aber immer wieder auf.

Also gebe ich nach Rücksprache mit meiner Tierheilpraktikerin noch 3x wöchentlich Nux Vomica C30 um noch einmal etwas Ruhe in das ganze zu bringen.

Seit gestern hat sich Yoda auch im Gesicht nicht mehr aufgekratzt.

Ich wünsche mir für ihn so sehr, das wir mit dem Wechsel des Entwässerungsmittel tatsächlich den Grund der Allergie gefunden haben bzw. einen Grund, denn wir gehen immer noch davon aus, das es bei Yoda mehrere Komponenten waren, was sich unter anderem durch das barfen inzwischen auch erledigt haben.

Wenn Yoda erst mal vier Wochen Symptom frei ist, dann traue ich mich daran zu glauben, das wir das Allergieproblem erst einmal gelöst haben...

Yoda hat glaube ich echt die Faxen dicke



So sah Yoda nun noch letzte Woche aus





Das Ohr wurde immer wieder aufgekratzt, so das die Wunde auch größer Wurde und blutete


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen

#8

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 14:14
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

01.11.2012

Yoda bekommt nun seit gestern Bachblüten zusätzlich da ich meine THP nicht erreichen konnte und mir anderweitig Hilfe besorgt habe.

Diese Person kennt mich schon recht lange und auch die Geschichte meiner Tiere.

Bisher haben wir uns noch nicht persönlich getroffen, was sich aber wahrscheinlich im nächsten Jahr ändern wird.

Sie stand mir auch so schon verdammt oft zur Seite, wenn ich Probleme mit meinen Tieren hatte und dafür bin ich ihr verdammt dankbar.

Nach einem längeren Gespräch kamen wir auch wieder auf das Thema zu sprechen, das meine Tiere einen besonders engen Draht zu mir haben und somit auch mit mir und meinen Gefühlen und Stimmungen mitfühlen.

Dies kann unter anderem auch zu Verhaltensauffälligkeiten oder auch Reaktionen jeglicher Art führen bei meinen Tieren.

Also muss ich zusehen, das ich meine Tiere nicht zu sehr an meinen Problemen teilhaben lasse bzw. es sie nicht zu sehr spüren lasse, was nicht einfach wird, aber es ist wichtig das sie sich nicht mit mir beschäftigen müssen in dieser Hinsicht.

Yoda bekommt nun Crab Apple auf Wasserbasis 3-4 Mal täglich 3-4 Tropfen.

Interessant finde ich, das Yoda immer sehr interessiert daran schnuppert und ich es ihm auch ohne Probleme verabreichen kann (er ist zum Glück sowieso sehr unkompliziert in der Hinsicht).

Aufgefallen ist mir auch, das er vor allem in den frühen Morgenstunden oder abends mit dem kratzen anfängt.

Hier Fotos der letzten Woche



rechte Seite (beim Wasser planschen ;o)



Foto vom 31.10.2012 morgens (also von gestern), da hat er wieder recht arg gekratzt und das sah dann auch heftig aus


Ich hatte das noch etwas sauber gemacht, da es verblutet aussah.

Stand heute 01.11. ist, das Yoda etwas ruhiger ist.

Ich bin gespannt wie die Nacht wird und die folgenden Tage...


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen

#9

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 14:18
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

04.11.2012

Seit 5 Tagen bekommt Yoda nun nur noch Bachblüten wegen der Allergie. Er nimmt diese freiwillig und schleckt die von der Pipette, was eigentlich ein gutes Zeichen ist.

Leider ist es noch immer so, das er sich im Gesicht sehr kratzt und das sieht dann auch schlimm aus.



Ich hatte ihm dann einen Trichter angezogen, damit er es nicht noch schlimmer macht.

Den habe ich nur so lange an gelassen, wie ich zu Hause war, damit er keine Panik bekommt und ich da bin, falls es hängen bleibt oder ähnliches.

Begeisterung sieht anders aus ;)



Mir ist aufgefallen, das er sich einen Tag kratzt und dann wieder einen Tag nicht.

Also schön abwechselnd.

Da wir hier durch die Kaninchen Milben und Läuse haben, wurden die Katzen auch mit Stronghold behandelt.

Allerdings habe ich hier ein nicht so tolles Gefühl, da hier ja pures Gift für die Fellnasen drinnen ist.

Daher werde ich nach kurzer Rücksprache mit einer meiner Tierheilpraktikerinnen wohl auf etwas aus unserer Natur zurück greifen.

Werde hier auch noch mal darüber berichten, das es das erste Mal ist, das ich mich auf so etwas einlasse. Was unter anderem damit zusammen hängt, das die meisten Tierärzte nicht dazu raten würden.


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen

#10

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 14:22
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

18.11.2012

Yoda nimmt die Bachblüten noch immer sehr gut. Sobald ich mit dem Fläschen klackere, kommt er sofort angerannt.

Die Bachblüten bekommt er nun noch bis diese leer sind, was wahrscheinlich morgen der Fall sein wird

Hier das Video, wie er die Bachblüten nimmt:



Nach den Bachblüten werde ich nach Rücksprache mit meiner THP Arsenicum Album LM6 einsetzen.

Leider ist es noch immer so, das Yoda sich alle zwei Tage wieder kratzt.

Meist in der Nacht, zwischen zwei und vier Uhr.

Wenn er dieses Juckreiz verspürt, dann trinkt er auch noch zusätzlich viel, ob das im Zusammenhang steht, kann ich leider nicht beurteilen.

Meist werde ich wach, wenn er sich vermehrt kratzt und stehe dann auf um die Wunde sauber zu machen und das Blut weg zu machen, da er sich schon heftig kratzt. Da er dann nicht aufhört, bekommt er zusätzlich den Trichter an, was ihm gar nicht gefällt, aber momentan die einzige Möglichkeit ist, ihn vom kratzen abzuhalten.

So wie es aussieht, hat es tatsächlich mit mir bzw. meiner Anwesenheit zu tun, denn wenn ich nicht zu Hause bin, dann kratzt er sich auch nicht auf. Dies kann ich sehen, wenn ich nach Hause komme und die Wunden noch mit Kursten bedeckt sind.

Ich weiß auch gerade gar nicht was ich dazu sagen soll, bzw. wie ich mich fühle....

Hier Fotos von heute, bisher konnte ich ihn abhalten vom kratzen, nur heute morgen hatte er sich untern Kinn blutig gekratzt.





Meine THP meinte auch, das es sein könne, das er nicht richtig ausgelastet ist.

Somit werden wir uns nun etwas überlegen, was ihn nicht unbedingt körperlich auslastet, da er ja ein Herzproblem hat, sondern er braucht etwas, was ihn vom Kopf her auslastet.

Dafür wäre dann zum Beispiel das „klickern“ geeignet.

Außerdem überlege ich, ob ich mit Yoda spazieren gehe (wenn dann leider nur mit Leine, denn ich hätte zu viel Angst das er entwischt und mit seiner Herzkrankheit wäre das wirklich fatal). Er geht gerne mit mir raus, wenn ich in den Keller gehe oder den Müll runter trage etc. Ich müsste mal testen, ob er Spaß daran hätte.

Auch wenn das ganze hier Stress pur ist für meinen Schatz, so darf man auch mal nicht außer acht lassen, das wir seit Monaten kein Cortison mehr benutzt haben. Was für ihn und seine Herzkrankheit super ist, da er ja schon zwei verschiedene Medikamente bekommt.

Ich wünsche mir, das wir das Problem in den Griff bekommen und Yoda endlich ruhiger wird und entspannt sein kann. Er leidet unter der Situation am meisten, auch wenn ich oft das Handtuch schmeißen möchte, weil es mit Cortison so viel einfacher wäre...

Aber ich glaube noch immer daran, das wir eine Möglichkeit finden, damit Yoda ohne Cortison auskommt und wieder innerlich ausgeglichen ist.

Es gibt auch wirklich genug Tage, an denen ich ehrlich aufgeben möchte und ihm einfach das Cortiosn gebe, damit er zur Ruhe kommt und ich meine Ruhe habe.

Es ist für mich nicht einfach ihn so zu sehen und zu spüren das es ihm nicht gut geht.


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen

#11

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 14:25
von Kaninchenraum | 650 Beiträge


20.11.2012



Ich hatte eine schlaflose Nacht, in der ich Yoda immer wieder beobachtete und ihm auch beim schlafen zusah.

Er ist sehr unruhig gewesen, war mehrfach auf,ist ans Wasser zum trinken und hat sich immer wieder geputzt.

Ich hab mir dann mal Gedanken gemacht wie sich sein Verhalten in den letzten Wochen und Monaten verändert hat:


-Ruhelosigkeit

-keine Motivation mehr zum spielen

-lag viel irgendwo herum

-kam nicht mehr zum schmusen

-distanzierte sich auch von Nemo & Bijou

-er schrie mich nicht mehr an, wenn ich nach Hause kam

-kratzte sich immer wieder blutig

Noch in der Nacht habe ich beschlossen ihm endlich mal wieder Ruhe zu gönnen und ihm am Morgen Cortison zu verabreichen.

Er braucht Ruhe um sich erholen zu können und damit die Wunden endlich mal abheilen.

Wenn ich an die letzten Wochen und sein Verhalten zurück denke, dann komme ich mir vor wie ein Tierquäler, denn ich hätte früher einschreiten und auf mein Herz hören müssen.

Denn auch wenn ich unter der ganzen Situation litt, so war es für Yoda immer wieder eine Qual, weil er einfach nicht zur Ruhe kommen konnte.

Wir haben das jetzt über 3 Monate lang versucht und ich habe ihm verdammt viel zugemutet.

Yoda hat voraussichtlich nächsten Monat seinen Herzultraschall und eine große Blutuntersuchung und hat somit noch zusätzlichen Stress zu erwarten. Ich möchte ihn nicht überstrapazieren.

Ich habe diese Entscheidung ohne meine THP getroffen.

Es ist nicht immer einfach das richtige zu tun!

Hier entscheide ich im Sinne von Yoda, da er eindeutig unter der Situation litt.

Das Thema ist für mich damit aber nicht erledigt.

Ich gönne ihm und mir einfach nur eine Pause, dann sehen wir weiter.

Ich habe ihn gerade auf die Waage gestellt und freue mich darüber, das er durch das barfen 600g abgenommen hat bisher.

Ich hoffe nur, das die Cortsiongabe ihn nicht wieder zu sehr aufschwemmt.

Denn gerade wegen seinem Herzproblem ist Übergewicht kontraproduktiv.



26.11.2012

Da es Yoda immer schlechter ging, mussten wir in die Tierklinik zur allgemeinen Untersuchung.


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen

#12

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 14:29
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

13.12.12

Da es Yoda wieder besser geht, haben wir nach Rücksprache mit meiner THP mit Bachblüten anfangen.

Die Bachblüten wurden auf Wasserbasis gemischt von der Apotheke.

Agrimony, Crap Apple, Chicory, Heather, Holly

Eigentlich hätte ich daraus eine Mischung machen lassen können und hätte somit auch weit weniger Geld ausgeben müssen, aber da hab ich wohl nicht richtig aufgepasst.

Wirkliches Interesse kann ich momentan bei Yoda nicht erkennen, aber man soll ja auch nicht so schnell aufgeben. Man darf aber auch nichts aufzwingen, daher bekommt er sie eben momentan nur dann, wenn er sie von selbst auch an nimmt.

Außerdem habe ich den Tipp bekommen von meiner THP, jedes Mal wenn Yoda kratzt (was er scheinbar nur in meiner Anwesenheit tut), ihm die Wunde mit Lanolinsalbe einzuschmieren und danach den Kragen an zu ziehen, damit die Salbe wirken kann.

Bisher habe ich das auch recht gut durch gehalten, denn nach ca. einer Stunden kann ich den Kragen dann wieder ausziehen und es ist erst einmal Ruhe.

Allerdings kratzt er es jeden Tag erneut auf, was den Heilungsprozess natürlich deutlich erschwert.

Ich habe ihm die Stelle um seine Wunden rasieren, denn die Haare sind bestimmt ein zusätzlicher Reiz sein, wenn die Salbe drauf ist.

Mit Salbe sieht das dann so aus:





Ich finde es ist momentan ruhiger und er schleckt sich auch nicht mehr so extrem als noch vor ein paar Wochen. Nur das er sich eben an den Wangen auf kratzt ist nach wie vor der Fall und sieht dann auch echt schlimm aus, was vor allem durch das weiße Fell und das Blut dann noch schrecklicher rüber kommt

Aber man soll die Hoffnung nicht aufgeben und daher arbeiten wir nun daran.


17.12.2012

Yoda lässt das Kratzen noch immer nicht sein und die Bachblüten mag er momentan auch nicht wirklich nehmen.

Nun habe mich mit meiner THP und meinem TA zusammen besprochen was wir machen können, damit Yoda endlich mal zur Ruhe kommt.

Mein TA meint das ein Antibiotikum alleine nicht ausreicht, denn es bekämpft ja nur die Entzündung, jedoch nicht den Juckreiz, womit er ja Recht hat.

Also bekommt Yoda nun Cortison in Tablettenform und Unterstützend ein Antibiotikum (Synulox, denn das verträgt er gut), damit sein Immunsystem nicht wieder völlig brach liegt.

Jetzt hoffen wir einfach mal, das er das Cortison wieder so gut verträgt wie sonst immer und seine fürchterlich aussehenden Wunden verschwinden.

Beim Cortison haben wir fest gestellt, das er gar keine so extrem hohe Dosis braucht wie man ihm lt. Seinem Gewicht geben könnte, denn er reagiert auch mit weniger schon positiv, zumindest war es bisher immer so.

Wenn das Cortison dann wieder aus geschlichen wird und es wieder aus dem Körper raus ist, werden wir mal ein neues Blutbild machen lassen um die Entzündungswerte und die Eosinophilie zu überprüfen.

Wir werden weiterhin versuchen mit Bachblüten zu unterstützen, so weit Yoda interesse daran hat.

Danach sehen wir dann weiter.



27.12.2012

Langsam heilt Yodas schlimmste Wunde ab. Das Cortison unterdrückt den Juckreiz und somit lässt Yoda die Wunde in Ruhe.

Gestern bekam er zum letzten Mal Antibiotikum und nun werden wir ab nächsten Montag, nach und nach das Cortison aus schleichen.

Ich hoffe, das wir dann wieder mit meiner THP zusammen arbeiten können und vielleicht doch noch etwas finden, damit er kein Cortison mehr braucht.

Allerdings habe ich mir vorgenommen, das wir es nicht wieder so weit kommen lassen, das er sich blutig kratzt, sondern vorher dann lieber abbrechen, da ich ihn nicht wieder so quälen möchte.






29.12.2012

Man sollte niemals zu früh Loben...

Leider kratzt sich Yoda wieder seit er kein Antibiotikum mehr bekommt (letztes Mal am Mittwoch, 26.12.).





Nach Rücksprache mit meinem Tierarzt werden wir das Cortison kurzfristig auf eine halbe Tablette morgens und eine ganze Tablette abends erhöhen.

Zudem bekommt er Ansesthesulf Lotio 2-3x täglich auf die Wunde getupft, damit der Juckreiz eingedämmt wird, denn alles andere hatte bisher nichts gebracht.





Ich habe mir mal seine letzten Cortisongaben bei seinen „Allergischen Schüben“ in seinem Tagebuch welches ich für ihn angelegt hatte angesehen.

Dabei fiel mir auf, das er nach der Gabe von Absinthium C1300 Globulis mehrere Monate lang Sympthomfrei war und es keine Kratzattacken gab.

Und zwar zwischen August 2011 und Mai 2012 und erst im Juni tauchte der Juckreiz wieder auf.

Daher habe ich beschlossen das Absinthium mal wieder einzusetzen und er bekam heute seine erste Dosis.

Mein Bauchgefühl sagte mir das ich es probieren soll, daher habe ich mich dafür entschieden und kann jetzt nur noch abwarten...


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
zuletzt bearbeitet 05.11.2022 14:44 | nach oben springen

#13

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 14:49
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

04.01.2013

Langsam aber sicher sehen wir Licht am Ende des Tunnels und ich hoffe für Yoda, das es auch so bleibt. Die Wunde heilt immer mehr ab und momentan hat er auch keine außergewöhnlichen Kratz Attacken.


Wenn es übers Wochenende so bleibt, dann werde ich versuchen, das Cortison zu verringern und dann nach und nach aus zu schleichen.


09.01.2013

Seit Montag bekommt Yoda nun morgens und abends nur noch je eine viertel Tablette Cortison.

Bisher ohne große Auswirkungen, also keine erneute Kratz-Attacken.

Hin und wieder kratzt er sich die Wunde etwas auf, aber ich hoffe das liegt eher daran, das es juckt.

Ich mache die Wunde dann sauber und tupfe wieder etwas von dem Ansesthesulf Lotio drauf und dann ist auch wieder Ruhe.

Heute Abend hat er sich mal gekratzt, so das die Kruste komplett ab war und es auch etwas geblutet hat. Ich habe die Wunde sauber gemacht und lass es jetzt wieder trocknen, dann werde ich noch mal das Ansesthesulf Lotio drauf machen und sehen wie lange es an hält.

Ich wünsche mir für ihn, das er endlich zur Ruhe kommt!


20.01.2013

Yodas Seite sieht langsam besser aus. Dennoch krazt er sich alle drei Tage ungefähr wieder auf.

Außerdem fiel mir auf, das er sich auch wieder am Schwanzanfang (hin zum Rücken) beißt, dort sind Krusten zu spüren und zu sehen.

Momentan sind wir bei einer halben Tablette Cortison pro Tag, aber dies scheint nicht ganz ausreichend um die Symptome zu bekämpfen.

Ich habe mich etwas durchs Internet gelesen und dort fiel mir das Wort

„Bioresonanz“ ins Auge und auch das Wort „Haaranalyse“.

Ich überlege jetzt was evtl. das richtige sein könnte um noch einmal etwas zu versuchen, damit wir dem Problem auf den Grund gehen können, damit Yoda die Chance bekommt evtl. doch einmal frei von dem ständigen Jucktreitz zu sein.


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen

#14

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 15:04
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

03.02.2013

Yodas Wunde sieht immer besser aus.



Ab morgen wird das Cortison noch etwas herab gesetzt. Wenn das wieder gut klappt, wird es weiter aus geschlichen.

Bei dem Absinthium habe ich gestern die C1000 Potenz gegeben, da es die 1300er nicht mehr gibt, bzw. ich diese nicht von einer Apotheke bekommen konnte.

Mir ist bewusst, das dieses Homöopathische Mittel von dem was man über das Mittel kennt und schreibt nicht zu Yodas Geschichte, den „allergischen Schüben“ passt, dennoch hat es letztes Jahr über Monate geholfen.

Daher habe ich mich entschlossen, hier erst einmal weiter auszuprobieren.

Ich habe nicht vor, die hohe C1000er Potenz bei zu behalten, sondern werde versuchen nach und nach eine niedrigere Potenz zu geben und möchte sehen, wie es sich verhält, ob weiterer Juckreiz auftaucht.

Leider hat sich Yoda auch Milben eingefangen (bei mir ist das ja immer möglich durch das Heu und Streu der Kaninchen).

Ich behandele aber nicht mit Chemiekeulen (davon hatte Yoda die letzten Monate wirklich genug inkl. Medikamenten etc.), sondern mit anfangs mit Olivenöl und nun habe ich das CD VET Milben ex ausprobiert und wie es scheint, wirkt es tatsächlich (ich gebe zu, ich war anfangs skeptisch).

Yoda ist wieder aufgeschlossen, frisst gut und spielt auch wieder sehr schön.





Mein größter Wunsch ist einfach, das er endlich Ruhe hat von diesem Juckreiz und daran arbeite ich so lange, bis wir eine Lösung haben.

Allerdings habe ich ihm hoch und heilig versprochen, das ich es nie wieder zulassen werde, das er sich so schlimm auf kratzt, dann muss leider wieder das Cortison her und wir fangen von vorne an nach einem Mittel zu suchen, was ihm hilft.


10.02.2013

Yodas Milbenproblem haben wir noch nicht wieder ganz im Griff,

was sicherlich daran liegt, das wir nicht mit einer Chemiekeule angerückt sind. Es dauert dann eben etwas länger.

Er juckt sich aber nicht daran und schleckt auch nur daran herum, wenn ich ihn mit dem Mittel oder mit Öl eingesprüht habe.



man kann hier deutlich die roten „Pusteln“ sehen.


Was seine Wunde an der Wange betrifft, so sieht man inzwischen kaum noch etwas.


Er bekommt momentan abends eine halbe Tablette Cortison und ab morgen wird das Cortison nach und nach aus geschlichen und ich hoffe mal auf das Absinthium, damit mal eine Weile Ruhe herrscht.


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen

#15

RE: Yoda *28.04.2006 - † 23.07.2019 - Leben mit Allergieen

in Meine Katzen 05.11.2022 15:09
von Kaninchenraum | 650 Beiträge

17.02.2013

Ich hatte mich dazu entschlossen Yoda noch mal mit einem Parasitenmittel zu behandeln, da ich nicht zu 100% ausschließen kann, das es Flöhe sind, auch wenn ich nichts sehen konnte im Fell (da er größtenteils weiß ist, müssten mir schwarze „Krümelchen“ im Fell, nämlich der Flohkot auffallen).

Allerdings reicht bei einer Flohallergie auch rein nur ein Flohbiss, um diese Reaktion auszulösen.

Momentan nutzen wir das Melaflon.

Ich beschäftige mich nun mit diesen beiden Krankheitsbildern die

auf Yodas Zustand passen würden: Miliare Dermatitis und Atopische Dermatitis


Hier mal ein paar Fotos der letzten Woche:








Diese Pustel heilen nun langsam wieder ab.

Was genau die Ursache war kann ich nur vermuten.

Entweder:

-Felini Complete (Zusatzmittel zum barfen)

-Penny Hundeleckerchen (darin hatte ich ihm 2-3 Mal seine Medikamente gegeben)

-Flohbiss

-Parasiten wie Milben

Da es wieder abheilt gehe ich auch davon aus das es eines der aufgezählten war, denn ansonsten würde es eher schlimmer werden oder zumindest nicht abheilen.

Cortison hatte ich kurzzeitig erhöht, da es Yoda ja auch juckte, allerdings habe ich es schon wieder reduziert, so das wir in den nächsten Tagen wieder mit dem aus schleichen beginnen können.


Bei Fragen wende dich gerne über Kontakt / Erreichbarkeit an mich.

ಌ Herzliche Grüße ಌ
Tanja


Besucht uns gerne bei Facebook & Instagram & Tik Tok & youtube
nach oben springen


= Forum enthält neue Beiträge
= Forum enthält keine neuen Beiträge
Besucherzähler Für Wordpress
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 611 Themen und 8312 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 62 Benutzer (13.02.2018 01:14).